Stuttgart 21 und ein sich zuspitzender Konflikt zwischen Legislative und Exekutive.

Oder: Der Bundesrechnungshof macht Druck Winfried Wolf // Rede auf der Montagsdemo am 12. Oktober 2020 [Anrede] Letzter Freitag, 9. Oktober 2020, 12 Uhr. Tatort: Arndtstraße 29; Wahlkampfbüro von Hannes Rockenbauch. Versammelt waren dort: Hannes Rockenbauch, Prof. Dr. Heiner Monheim, Prof. Dr. Wolfgang Hesse, ich und die Aktivistin Lucia von …

Weiterlesen

Volksfeind for Future

— Warum E-Mobilität den Klimawandel sogar noch beschleunigt und wie eine alternative Verkehrsgesellschaft aussehen könnte Verkehrsexperte Dr. Winfried Wolf im Gespräch mit der Dramaturgin Janine Ortiz Elektroautos haben ein »grünes Image«. Warum stellen sie ­­dennoch keine Lösung für die Umwelt- und Verkehrsprobleme dar, die wir heute haben? Die Schwierigkeiten beginnen …

Weiterlesen

Die „politische“ Bahn, das Politikum Stuttgart 21 und das LenkMal

Winfried Wolf // Rede auf der Montagsdemo am 7. September 2019 Hier ist die Rede als Videomitschnitt zu sehen (ab 13. Minute). [Anrede] Die zivilgesellschaftliche Bewegung gegen Stuttgart 21, die in diesem Jahr so oft ein „Zehnjähriges“ begeht, hat einen unglaublich langen Atem. Und sie hat diesen unter anderem deshalb, …

Weiterlesen

Die E-Auto-Lüge öffnet Scheunentore für die Rechtsextremen

Die Tesla-Fabrik in Brandenburg als Beitrag zur Klimaerwärmung Die Mitteilung des Tesla-Chefs Elon Musk, er wolle „in der Nähe von Berlin“ eine neue Tesla-Fabrik errichten und „Tausende neue Arbeitsplätze“ schaffen, wird von so gut wie allen Seiten des politischen Spektrum gelobt: Der CDU-Bundeswirtschaftsminister, der SPD-Ministerpräsident von Brandenburg, die Grüne Berliner …

Weiterlesen

Fridays for Future, die verantwortungslose Politik im Land Baden-Württemberg und in der Stadt Stuttgart und das dröhnende Schweigen zu Stuttgart 21

Rede auf der 484. Montagsdemonstration gegen Stuttgart21 Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Hallo Kretsch! Ursprünglich gingen Sie ja mit der Bewegung „Fridays for Future“ hart ins Gericht. Da sagten Sie doch im April, einmal die Schule schwänzen, das sei ja noch kurzzeitig zugelassener „ziviler Ungehorsam“. Doch diese Freitags-Demos dürften „nicht ewig …

Weiterlesen