Endspurt bei der Finanzkampagne

„Lenk in Stuttgart“: 86 Prozent des Ziels erreicht Auch in diesen bitteren Corona-Zeiten setzt Peter Lenk die Arbeit an der Laokoon-Skulptur zum Thema Stuttgart 21 und zur Würdigung des Widerstands gegen das Monsterprojekt in der baden-württembergischen Landeshauptstadt weiter fort. Und natürlich läuft auch die Kampagne zur Finanzierung dieses Projekts weiter. Ja, wir befinden uns in der Zielgeraden – und starten bei beidem zu einem Endspurt.

Weiterlesen

Die E-Auto-Lüge öffnet Scheunentore für die Rechtsextremen

Die Tesla-Fabrik in Brandenburg als Beitrag zur Klimaerwärmung Die Mitteilung des Tesla-Chefs Elon Musk, er wolle „in der Nähe von Berlin“ eine neue Tesla-Fabrik errichten und „Tausende neue Arbeitsplätze“ schaffen, wird von so gut wie allen Seiten des politischen Spektrum gelobt: Der CDU-Bundeswirtschaftsminister, der SPD-Ministerpräsident von Brandenburg, die Grüne Berliner Verkehrssenatorin – alle sind begeistert. Es gehe schließlich um einen Beitrag für eine „klimafreundliche Mobilität“. Die Landtagsfraktion der Partei DIE LINKE erklärte: „Wir freuen uns über die Entscheidung von Tesla, …

Weiterlesen

Fridays for Future, die verantwortungslose Politik im Land Baden-Württemberg und in der Stadt Stuttgart und das dröhnende Schweigen zu Stuttgart 21

Rede auf der 484. Montagsdemonstration gegen Stuttgart21 Sehr geehrter Herr Ministerpräsident! Hallo Kretsch! Ursprünglich gingen Sie ja mit der Bewegung „Fridays for Future“ hart ins Gericht. Da sagten Sie doch im April, einmal die Schule schwänzen, das sei ja noch kurzzeitig zugelassener „ziviler Ungehorsam“. Doch diese Freitags-Demos dürften „nicht ewig so weitergehen.“ Wer die Regeln verletze, der müsse „mit Sanktionen rechnen. Und wenn man sanktioniert wird, dann darf man nicht jammern. […] Sonst sucht sich zum Schluss jeder sein Thema …

Weiterlesen

Abgefahren – Warum wir eine neue Bahnpolitik für eine Verkehrswende brauchen!

Abgefahren – Warum wir eine neue Bahnpolitik für eine Verkehrswende brauchen! – Dr. Winfried Wolf (attac) – Buchvorstellung mit Winfried Wolf und Volker Lösch. Eisenbahnmusik: Bernd Köhler und Joachim Romeis – Montag, 7. Oktober, 19:30 Rathaus Stuttgart, Großer Saal Auch heute zieht kaum jemand die »Bahnreform« von 1994, die Umwandlung der Bahn in eine Aktiengesellschaft, in Zweifel. Dabei ist die Bilanz dieser Reform überwiegend negativ – gerade auch dann, wenn man Ankündigungen und Versprechungen von damals zum Maßstab nimmt: Abbau …

Weiterlesen

Deutschland, deine Bahnchefs (1990-2018)

Eine Serie von Winfried Wolf – Teil I // Heinz Dürr Grunddaten zur Ära von Bahnchefs Heinz Dürr (1991-1997) Inhalt / Art bei Antritt 1991* bei Abgang 1997* Abbau / Zuwachs als Bahnchef in Amtszeit pro Jahr in % Länge Schienennetz in km (Betriebslänge) 42.500 38.400 -4.100 -513 -9,6 Gleislänge gesamt 86.000 72.000 -14.000 -2000 -16,3 Zahl der Weichen 165.000 107.000 -58.000 -8286 -35,1 Zahl der Gleisanschlüsse (Industriegleise) 15.000 7.500 7.500 1.071 -50 Zahl der Beschäftigten im Bereich Schiene (von …

Weiterlesen

„Elektromobilität als neuer Reform-Furz“

Ein Interview von Reinhard Jellen mit Winfried Wolf, Verfasser von „Mit dem Elektroauto in die Sackgasse“ Herr Wolf, Sie schreiben in Ihrem Buch, dass es bei der E-Mobilität nicht um Umweltverträglichkeit geht. Worum geht es dann? Es geht im Grunde um drei Dinge. Erstens aus Sicht der Öl- und Autokonzerne um einen neuen Reform-FURZ, mit dem sie ihre Glaubwürdigkeitskrise – Stichwort: Dieselgate und Feinstaub-Belastung – überwinden und einen neuen Autoboom, stark von staatlichen Subventionen gepampert, starten können. Zweitens geht es …

Weiterlesen

Das Aus des A380

Eine 25 Milliarden-Euro-Fehlentwicklung, fortgesetzte Triebwerksprobleme , zwei verschwiegene Beinahe-Katastrophen und die mysteriöse Rissebildung Der A380, der Gigaliner von Airbus, wird aufgegeben. Die Produktion des Flugzeugs, das einmal das Flaggschiff des deutsch-französischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus (ehemals EADS-Airbus) sein sollte, wird eingestellt. Diese Meldung wurde in den letzten Tagen fast immer nostalgisch verbrämt übermittelt. „Wehmut schwang mit, als Airbus-Chef Tom Enders das Ende für das größte Flugzeug der Welt verkündete“. So die Welt am Sonntag am 17. Februar. Das Handelsblatt nahm …

Weiterlesen

Fünf Autobosse – 110 Jahren Autogeschichte

Anlässlich des Tods von Sergio Marchionne Mit Sergio Marchionne starb eine markante Figur der internationalen Autoindustrie, derjenigen Branche, die in den großen führenden Industrieländern USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Südkorea und Italien Leitbranche ist, die den Weltkapitalismus formt und die zugleich seit 1974 auch den Zyklus der Weltkonjunktur maßgeblich bestimmt. Die Medien brachten anlässlich des Tods von Marchionne freundliche und teilweise geradezu liebevolle Porträts des „Mannes mit Pullover“. Das soll meine Sache nicht sein, auch wenn ich zu der Auffassung …

Weiterlesen